Skip to main content

Königsparty 2024

Für Samstag, den 13. Juli 2024 hatten die amtierenden Majestäten von 2023 alle Schützenschwestern, -brüder und Freunde in die Schützenhalle zur Königsparty eingeladen.

Claudia Köthe (Damenkönigin), Sonja Abendroth (Jungschützenkönigin), Karl Wöbbeking  (Burschenkönig), Annika Wedler (Bestfrau), Jens Feist (Bestmann), Detlef Schafft (Pistolenkönig) und Uwe Liebau (Männerkönig) wurden zunächst lautstark durch Salutschüsse der Böllerschützen begrüßt.

Anschließend eröffnete Männerkönig Uwe Liebau im Namen aller Majestäten die Veranstaltung mit einigen dankenden Worten. Es folgte ein kurzes Grußwort von Schützenmeister Lutz Hasselkus.

Für das leibliche Wohl sorgten Fleischerei Buchholz und selbstgemachte Salate, Platten, etc. Musikalisch wurde der Abend von einem DJ begleitet.

Die durchweg gelungene Veranstaltung ging dann spät abends zu Ende.

Ein herzliches Dankeschön an die Majestäten und allen, die dazu beigetragen haben.

Jetzt freuen wir uns auf das Schützenfest!

Vergleichsschießen SG Bad Sachsa - SV Tettenborn am 02.06.2024

Am 2. Juni 2024 fand auf dem Schießstand im Ostertal der erste Durchgang des alljährlichen Vergleichsschießens zwischen der Schützengesellschaft  von 1814 Bad Sachsa e.V. und dem Schützenverein Tettenborn von 1839 e.V. statt.

Geschossen wurden mit dem KK Gewehr 10 Wertungsschüsse auf 50 m Entfernung. In die endgültige Wertung kamen die 10 besten Ergebnisse jedes Vereins.

Aus Tettenborn kamen 10 Teilnehmer und von der SG Bad Sachsa traten 19 aktive Schützen an.

DIE ERGEBNISSE

Für die SG Bad Sachsa von 1814 e.V. kamen in die Wertung:

Name

Ring

Köhler, Sina

93

Abendroth, Sylvia

92

Schafft, Detlef

92

Wedler, Annika

92

Liebau, Lea

91

Flessner, Erich

90

Köthe, Claudia

89

Köhler, Stephan

89

Wedler, Martin

89

Liebau, Uwe

89


Für den SV Tettenborn von 1839 e.V. kamen in die Wertung:

Name

Ring

Lüder, Karl-Heinz

93

Friedrich, Heike

93

Ehrig, Alexander

90

Schirmer, Sandro

88

Schmidt, Burkhard

87

Friedrich, Josef

86

Meyer-Leopold, Christine

84

Pitulle, Sabine

84

Schirmer, Clemens

81

Schmidt, Ivanka

70


Die SG Bad Sachsa nutzte den Heimvorteil und gewann mit 906 zu 856 Ringen.

Es bestehen daher wieder gute Aussichten für den Rückkampf im Herbst in Tettenborn, die Ehrentafel erneut nach Bad Sachsa zu holen.


Foto: Doris Kluß


Jahreshauptversammlung am 26.04.2024

Am 26. April 2024 begrüßte Schützenmeister Lutz Hasselkus die amtierenden Majestäten Jungschützenkönigin Sonja Abendroth, Pistolenkönig Detlef Schafft, Bestfrau Annika Wedler, Bestmann Jens Feist, Damenkönigin Claudia Köthe und Männerkönig Uwe Liebau, die Ehrenratsmitglieder Brigitte Prietz, Wolfgang Buckmann und Kurt Aurin sowie alle anderen anwesenden Vereinsmitglieder der Schützengesellschaft von 1814 Bad Sachsa e. V. im Schützenheim im Ostertal zur Jahreshauptversammlung.

Das Protokoll der letzten Versammlung wurde einstimmig genehmigt, und es folgte dann die Totenehrung mit Nennung der Namen und einer Schweigeminute.

Lutz Hasselkus berichtete zu den Veränderungen im Mitgliedsbestand. Leider gab es fünf Austritte und nur eine Neuaufnahme. Der Focus liegt jetzt verstärkt darauf, neue Mitglieder für den Sport zu begeistern.

Es folgte dann eine Pause, in der sich die Mitglieder beim „Viertelchen“ – Brot, Mett und Gurke – stärken konnten.

Mitteilungen aus dem Vorstand

Im Bericht von Schützenmeister Lutz Hasselkus ging sein Blick zunächst zurück auf das Schützenfest 2023. Dabei zog er eine positive Bilanz, was nicht zuletzt auch an dem neuen Festwirt Stefan Vieth lag.

Die Vorbereitungen auf das diesjährige Schützenfest laufen aktuell bereits auf Hochtouren. Auch in diesem Jahr wieder mit dem Festwirt Stefan Vieth. Guido Eichbaum wird wieder die Organisation und Bestückung des Festplatzes übernehmen. Die Abstimmung des Essens zum Schützenfrühstück fiel auf die „Aufschnittplatte mit Brot“.

Der Schützenmeister dankte dem Vorstand und den Mitgliedern für die Unterstützung bei den stattgefundenen Aktivitäten.

Rendant Andreas Kielholz trug den Kassenbericht vor. Die Kasse wurde von den Mitgliedern Annika Wedler und Jürgen Bayer im Vorfeld geprüft, und es wurden keine Beanstandungen festgestellt. Somit wurde der Rendant von der Versammlung entlastet. Da Annika Wedler die Kasse schon zweimal geprüft hatte, war hier eine Neubesetzung erforderlich. Es wurde Franziska Feist vorgeschlagen und von der Versammlung bestätigt.

Schieß- und Sportwart Uwe Liebau berichtete von Erfolgen der Sachsaer Schützen bei Wettkämpfen auf Kreisebene, über die 2023 stattgefundenen internen Veranstaltungen und gab einen Überblick über die kommenden Termine.

Platz- und Gebäudewart Gerd Nikolai berichtete von umfangreichen Arbeiten im Frühjahr, bedingt durch Schäden am Dach. Bis zum Schützenfest ist auch noch einiges zu tun. Er dankte allen, die ihn bei den Arbeitseinsätzen tatkräftig unterstützen.

Sprecherin der Damengruppe Iris Mollenhauer ging in ihrem Bericht auf das 60jährige Bestehen der Damengruppe in der Schützengesellschaft ein. Eine Feier dazu wird es am Schützenfestsamstag geben.

Jungendleiterin Cindy Köhler gibt ihr Amt aus beruflichen Gründen auf. Lutz Hasselkus dankte ihr für die geleistete Arbeit.

Schützenmeister Lutz Hasselkus schloss die Jahreshauptversammlung mit der Einladung zur Feier der amtierenden Majestäten am Samstag, den 13.07.2024 um 19 Uhr in der Schützenhalle im Ostertal.

 

Bad Sachsaer Schützen eröffnen Kleinkaliber-Saison 2024

Am 19.04. und 20.04.2024 fand im Ostertal das traditionelle Anschießen zur Eröffnung der Kleinkalibersaison statt. Zahlreiche Mitglieder traten an, um in unterschiedlichen Disziplinen die begehrten Pokale und Ehrenscheiben zu bekommen.

Eröffnet wurde das Anschießen am Freitagabend mit den Kurzwaffendisziplinen, wobei die Wettbewerbe um den Wanderpokal mit der Sportpistole und um den Horst-Klüter-Gedächtnispokal mit dem Revolver ausgetragen wurden. Sieger in beiden Wettbewerben wurde Uwe Liebau.

Am Samstagnachmittag folgten dann die zahlreichen Wettbewerbe in den verschiedenen Gewehrdisziplinen.

Beim Thekenpokal entschied das Glück, da auf eine Glücksscheibe geschossen wurde. Diesen Pokal gewann Daniel Zimmermann. Beim „Otto-Müller-Gedächtnis-Pokal“ war neben Glück auch Können gefragt, da neben einer Glücksscheibe auch 10 Schuss auf Wertung abgegeben werden mussten. Es siegte Martin Wedler.

In dem Wettbewerb um die Ehrenscheibe galt es, einen einzelnen Schuss bestmöglich in das Ziel zu bringen. Mit einem Teiler von 159 gelang dieses Detlef Schafft am besten.

Besondere Spannung bot das Freihand-Ausscheidungsschießen. Hierbei war pro Durchgang je ein Schuss abzugeben. Der Schütze mit den wenigsten erreichten Ringen schied jeweils aus, ebenso alle, die Null Ringe geschossen hatten. Dabei setzte sich Annika Wedler durch.

Die Beteiligung an den beiden Tagen war insgesamt sehr gut, und auch das gesellige Beisammensein kam nicht zu kurz.

Am Samstagabend nahm Sportwart Uwe Liebau die mit Spannung erwartete Siegerehrung vor und dankte abschließend allen, die zum guten Gelingen der Veranstaltung beigetragen hatten.


Foto: Birgit Fischer
Die Gewinner der Wettbewerbe (v. l. n. r.): Detlef Schafft, Martin Wedler, Annika Wedler, Uwe Liebau und Daniel Zimmermann


Die Ergebnisse der Schießwettbewerbe im Einzelnen:


Schützengesellschaft von 1814 Bad Sachsa e. V. erreicht zweiten Platz beim Stadtpokal der Damen

Am Donnerstag, den 28.03.2024 traten die Damen der Schützenvereine aus Steina, Neuhof, Tettenborn und Bad Sachsa an, um den Damen-Stadtpokal mit dem Kleinkaliber-Gewehr, stehend aufgelegt, auszuschießen. Startberechtigt waren 10 Schützinnen pro Verein. Die besten 5 Ergebnisse kamen in die Wertung.

Da nach jeweils fünf Schützinnen Ringgleichheit zwischen dem ersten und dem zweiten Platz bestand, hat das Ergebnis der jeweils sechsten Schützin die Entscheidung gebracht.

Es siegte die Mannschaft des Schützenvereins Tettenborn von 1839 e. V. mit einem Ring Vorsprung vor der Schützengesellschaft von 1814 Bad Sachsa e. V. Dritte wurde die Mannschaft des Schützenvereins Neuhof, vierte die Schützengesellschaft Steina.

Beste Einzelschützinnen der jeweiligen Mannschaften waren Yvonne Wöbbeking mit 94 Ring (Bad Sachsa), Doreen Schirmer mit 91 Ring (Tettenborn), Monika Jödicke mit 86 Ring (Neuhof)  und Uschi Böschen mit 83 Ring (Steina).

Sportwart Uwe Liebau und Damenleiterin Iris Mollenhauer ehrten die siegreichen Schützinnen nach einer gelungenen Veranstaltung.

Foto: Birgit Fischer
Siegermannschaft des Schützenvereins Tettenborn von 1839 e. V.
Foto: Birgit Fischer
v. l. n. r.: Doreen Schirmer, Monika Jödicke, Yvonne Wöbbeking, Uschi Bösche

Weitere Impressionen Stadtpokal der Damen 2024

Fotos: Birgit Fischer

Ehrungen der Vereinsmeister 2023 beim traditionellen Bratwurstessen

In diesem Jahr wurde das traditionelle Bratwurstessen und die Ehrung der Vereinsmeister mit einer Vereinsfahrt vom 03.11.2023 – 05.11.2023 in das Hasseröder Burghotel in Wernigerode kombiniert.

Am 04.11.2023 begrüßte Schützenmeister Lutz Hasselkus zahlreiche Vereinsmitglieder der Schützengesellschaft von 1814 Bad Sachsa e. V. zur Ehrung der Schützen in der Raubritter-Lounge des Hasseröder Burghotels. Lutz Hasselkus dankte dem Geschäftsführer Frank Kasselmann für die Unterstützung der Veranstaltung.

Es wurden die amtierenden Majestäten Damenkönigin Claudia Köthe, Bestfrau Annika Wedler, Jungschützenkönigin Sonja Abendroth, Männerkönig Uwe Liebau und Bestmann Jens Feist  sowie die Ehrenratsmitglieder Brigitte Prietz, Monika Karlstedt und Peter Stecher begrüßt.

Dann folgte die Ehrung langjähriger Mitglieder:

Für 15 Jahre Mitgliedschaft im Deutschen Schützenbund: Marvin Hasselkus

Für 25 Jahre Mitgliedschaft im Deutschen Schützenbund: Marius Hasselkus

Foto: Dirk Fischer
v. l. n. r.: Doris Kluß, Marius Hasselkus, Marvin Hasselkus, Lutz Hasselkus

Schieß- und Sportwart Uwe Liebau nahm dann, unterstützt durch Jugendleiterin Cindy Köhler, die Ehrungen der Vereinsmeister 2023 vor.

Geehrt wurden:

Gewinner Disziplin Luftgewehr Freihand: Sina Köhler und Andreas Kluß


Foto: Dirk Fischer
Gewinner und Plazierte Disziplin Luftgewehr Auflage: 
v. l. n. r.: Frank Wöbbeking, Martin Wedler, Doris Kluß, Andreas Kluß, Ramona Meyer, Erich Flessner, Cindy Köhler, Annika Wedler, Sabine Dittrich, Stephan Köhler, Uta Hasselkus, Birgit Fischer

Foto: Dirk Fischer
Gewinner und Plazierte Disziplin KK-Gewehr Auflage: 
v. l. n. r.: Erich Flessner, Andreas Kluß, Frank Wöbbeking, Cindy Köhler, Doris Kluß, Martin Wedler, Annika Wedler, Jens Feist, Stephan Köhler, Yvonne Wöbbeking

Foto: Dirk Fischer
Gewinner und Plazierte Disziplin Luftpistole:
v. l. n. r.: Martin Wedler, Uwe Liebau, Patrick Röger

Foto: Dirk Fischer
Gewinner und Plazierte Disziplin Sportpistole:
v. l. n. r.: Martin Wedler, Uwe Liebau, Yvonne Wöbbeking

Kleinkaliber-Saison 2023 der Bad Sachsaer Schützen beendet

Am 20.10. und 21.10.2023 fand im Ostertal das traditionelle Abschießen zur Beendigung der Kleinkalibersaison statt. Zahlreiche Mitglieder traten an, um in unterschiedlichen Disziplinen die begehrten Pokale und die Ehrenscheibe zu bekommen.

Eröffnet wurde das Abschießen am Freitagnachmittag mit den Jugenddisziplinen, wobei in allen Disziplinen Sina Köhler erfolgreich war.

Am Freitagabend folgten die Kurzwaffendisziplinen. Bei dem Wettbewerb Kombinations-Wanderpokal, bei dem mit Luftpistole, Luftgewehr Freihand, Sportpistole und Sportgewehr Freihand geschossen wurde, siegte Patrick Röger.  Den  Pistolen-Kombi–Pokal (Sportpistole und Luftpistole) gewann Uwe Liebau.

Am Samstagnachmittag wurden die zahlreichen Wettbewerbe in den verschiedenen Gewehrdisziplinen ausgetragen.

Beim Herbstpokal entschied neben Können auch Glück, da neben 10 Schuss auf Wertung auch 5 Schuss auf eine Glücksscheibe abgegeben werden mussten. Diesen Pokal gewann Birgit Fischer.

Für den Wanderpokal mussten 10 Schuss mit dem KK-Gewehr-Auflage abgegeben werden. Es siegte Annika Wedler.

Den Schmerlpokal, wobei neben 10 Schuss mit dem KK-Gewehr-Auflage auch 10 Schuss Luftgewehr-Auflage in die Wertung kamen, sicherte sich Sina Köhler.

Beim Wettbewerb um die Ehrenscheibe galt es, einen einzelnen Schuss bestmöglich in das Ziel zu bringen. Mit einem Teiler von 223 gelang dieses Dirk Fischer am besten.

Eine besondere schießsportliche Herausforderung bot der neue, von Andreas Kluß gestiftete, Druckluft Wander-Kombi-Pokal.

Neben Luftgewehr-Auflage und Luftpistole mussten auch 5 Schuss mit dem Luftgewehr Freihand absolviert werden. Da erreichte so mancher Schuss nicht das Ziel. Sieger wurde Martin Wedler.

Die Beteiligung an den beiden Tagen war insgesamt sehr gut, und auch das gesellige Beisammensein kam nicht zu kurz.

Am Samstagabend nahm Sportwart Uwe Liebau die mit Spannung erwartete Siegerehrung vor und dankte abschließend allen, die zum guten Gelingen der Veranstaltung beigetragen hatten.

Foto: Andreas Kluß 
Die Gewinner der Wettbewerbe (v. l. n. r.): Sina Köhler, Patrick Röger, Uwe Liebau, Martin Wedler, Birgit Fischer, Dirk Fischer und Annika Wedler


Die Ergebnisse der Schießwettbewerbe im Einzelnen:


Impressionen vom Abschießen 2023

Artikel von Thorsten Berthold im Harzkurier am 20.07.2023